Rufen Sie uns an: (0941) 785 180
Unsere Öffnungszeiten

Küchenspülen

Spülen werden in unterschiedlichen Materialien angeboten. Zur Wahl stehen Edelstahlspülen, Keramikspülen sowie Spülen aus Mineralwerkstoffen in vielseitigen Formen und Designs. Es gibt Spülen mit einem oder mit zwei Becken. Teilweise ist zusätzlich ein kleines Ausguss- oder Restebecken vorhanden und meist gehört zur Spülzone auch die Abtropffläche.

Spülen werden überwiegend rund oder eckig gefertigt. Eingesetzt werden sie in die Arbeitsplatte, meist direkt von oben.

Hochmodern ist es, Spülen völlig flächenbündig einzubauen, das heißt, dass Spüle und Arbeitsplatte am Ende stufenlos ineinander übergehen. Das hat den Vorteil, dass es keinen Spülenrand mehr gibt, der früher beim Wegwischen von Krümeln oder Wasserrückständen ein Hindernis darstellte.

Wenn Sie sich für eine Edelstahlarbeitsplatte entschieden haben, kann die Spüle dort entweder eingeschweißt oder auch als eigenständiges Spül-Modul eingeplant werden.

Die Spüle als Multifunktionscenter

In Zeiten des Geschirrspülers hat für viele die Spüle an Bedeutung verloren, da nur noch wenige Teile von Hand abgespült werden. Doch die neueste Spülengeneration zeichnet sich durch vielseitige Nutzbarkeit aus:

Das Multifunktionscenter Spüle bietet zusätzliche Arbeits- und Vorbereitungsfläche. Hier wird nicht nur Gemüse geputzt, sondern fast alle zur Speisenvorbereitung notwendigen Tätigkeiten erledigt.

Die verschiedenen Einbauarten im Überblick

Einbauspülen: Die wohl bekannteste Einbauart bei Spülbecken ist der Einbau von oben. Die Spüle wird einfach auf die Arbeitsplatte gesetzt und von unten verschraubt. Becken mit Flachrand wirken besonders elegant.

Unterbau: Unterbaumodelle werden unter Ihrer Arbeitsplatte befestigt. Durch das tiefer liegende Spülbecken wird zudem die Arbeitsplatte optisch aufgewertet und wird nicht durch ein aufliegendes Becken unterbrochen. Die Spülen haben den großen Vorteil, dass überschüssige Flüssigkeiten schnell und einfach in das Becken gewischt werden können.

Unterbaubecken aus Edelstahl lassen sich beispielsweise gut in Arbeitsplatten aus Naturstein oder Kunststein integrieren.

Flächenbündig: Immer mehr in Mode kommen flächenbündig eingebaute Spülbecken. Wie der Name schon verrät werden diese Spülen bündig mit der Arbeitsplatte eingebaut. Diese Einbauart lässt Arbeitsplatte und Spülbecken wie aus einem Guss wirken und passt deshalb vor allem in Küchen mit klaren Formen und Linien. Sie sind zudem für viele Arbeitsplatten geeignet.

Flächenbündig eingesetzte Spülen sind besonders leicht zu reinigen und aus diesem Grund auch sehr hygienisch. Wasser, Krümel und andere Reste können problemlos in die Spüle gewischt werden.

NACH OBEN